SolartechnikSOLARWATT bietet erstmals CO₂-Kompensation für Solarmodule an

+++ Klimaschutz als wichtiges Motiv für den Kauf einer Solaranlage
+++ CEO Detlef Neuhaus: „Ein weiterer Puzzlestein im Bemühen von SOLARWATT, sich komplett nachhaltig aufzustellen“

Henke Solartechnik für Schaumburg - SOLARWATT CO2 Kompensation
(c) SOLARWATT GmbH: Solarwatt bietet erstmals CO₂-Kompensation für Solarmodule an.

SOLARWATT bietet ab sofort als erster Hersteller weltweit eine CO2-Kompensation für Solarmodule an. Beim Kauf von Glas-Glas-Modulen haben SOLARWATT-Kunden die Möglichkeit, Zertifikate zu erwerben, mit denen Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt werden. Damit werden die CO2-Emissionen ausgeglichen, die in der Lieferkette der SOLARWATT-Doppelglasmodule entstehen. „Neben dem Wunsch nach geringeren Strompreisen und mehr Unabhängigkeit geht es den Käufern einer Solaranlage häufig auch darum, die eigenen CO2-Emissionen zu verringern und so das Klima zu schützen. Wir bieten unseren Kunden jetzt Solarmodule an, die sofort CO2-neutral sind – ohne Klima- Amortisationszeit“, sagt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

SOLARWATT hat in einem aufwändigen Verfahren ermittelt, wie hoch die realen Emissionen bei der Produktion eines Glas-Glas-Moduls sind. Die entsprechenden Zertifikate können die SOLARWATT-Kunden beim Kauf der Module direkt über die Installationspartner des Unternehmens erstehen. „An unserem Produktionsstandort in Dresden sind wir durch den Bezug von 100 Prozent Ökostrom und mit unserem Energiemanagement-System bereits sehr gut aufgestellt. Wir wollen aber noch mehr erreichen. Die CO2-Kompensation für unsere Solarmodule ist ein weiterer Puzzlestein im Bemühen von Solarwatt, sich komplett nachhaltig aufzustellen“, bestätigt Detlef Neuhaus.

Der Photovoltaik-Systemanbieter wählt für seine Kunden ausschließlich Zertifikate der Non-Profit-Zertifizierungsorganisation Gold Standard (goldstandard.org) aus, die strengsten Kriterien unterliegen. Laut Umweltbundesamt sind bei Gold Standard nur Projekte zur Zertifizierung berechtigt, die “nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Bevölkerung sind”. „Durch diesen Standard stellen wir sicher, dass die von unseren Kunden unterstützten Klimaschutzprojekte einen dauerhaften Beitrag zum Erreichen der ‚Sustainable Development Goals‘ der Vereinten Nationen leisten“, erklärt Annika Beck, Corporate Social Responsibility Managerin bei SOLARWATT.

 

Quelle: Pressemitteilung SOLARWATT GmbH

Related Posts

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Der Meinungsmeister bietet unseren Kunden die Möglichkeit sich aktiv am Meinungsbild von unserem Unternehmen zu beteiligen.
Nutzen Sie diese Bewertungsmöglichkeit und schildern Sie Ihre Erfahrungen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meinungsmeister.de zu laden.

Inhalt laden

Kontakt
close slider

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@henke-dachbau.de widerrufen.
    Vorsorglich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir über das Internet keine Aufträge, Rechnungen, Weisungen, Bewerbungen o.ä. rechtlich bindende Erklärungen entgegennehmen. Bitte übermitteln Sie uns entsprechende Nachrichten, deren Inhalte vertraulich sind oder rechtliche Wirkung entfalten sollen, ausschließlich postalisch oder fernschriftlich.

    *Pflichtfeld

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden